Sprachen und Studium Generale

Das Gucken über den eigenen Tellerrand

Sobald der frischgebackene Student seine Studienordnung aufschlägt, wird er überschüttet mit vielen tollen neuen Regelungen, Pflichten und Tabellen, die ihn in den nächsten fünf Jahren begleiten.

Da steht sogar drin, wie man nicht zu einem Fachidiot wird. Ganz ehrlich! Einfach mal aufschlagen. Unter den fachlichen Vorraussetzungen für die Diplomprüfung findet sich der winzige Anstrich: „Nachweis über Studium Generale“ und „Nachweis über Sprachen„.

Diese  dienen dazu Fragen zu beantworten, die du schon immer mal hattest, einen anderen Blickwinkel auf Altbekanntes zu bekommen, deinen Horizont zu erweitern, dir mehr Allgemeinbildung zu verschaffen, den Blick auf die anderen Dinge in der Uni zu lenken, Interdisziplinär aktiv zu werden – um eben nicht als Fachidiot zu enden.

Das Gute dabei ist, dass du das Ganze mehr oder minder freiwillig in einem Fach deiner Wahl machen kannst . Dabei kannst du dich für die tollsten Sachen entscheiden – Sprachen lernen, die Psyche des Menschen erkunden, dich philosophisch über Gott und die Welt auslassen, interessante Ringvorlesungen zu Themen quer durch’s Gemüsebeet anhören, dich durch das Labyrinth der Paragraphen und Gesetze wühlen, über Rechnungsbüchern sitzen…

Einzige Voraussetzung ist, dass es sich dabei um ein NICHTTECHNISCHES FACH handelt. Natürlich kann es dir niemand verbieten trotzdem eine Vorlesung über Displaytechnik zu besuchen, oder ein Praktikum am Versuchsreaktor zu machen, aber es wird eben leider nicht als Studium Generale anerkannt. Sicher werden die im Aqua-Katalog aufgelisteten Vorlesungen anerkannt.

Anerkennung der Studium-Generale-Angebote

Angebote der/des

  • Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik
  • Fakultät Maschinenwesen
  • Fakultät Informatik
  • Fachbereiches Mathematik

werden generell nicht als Studium Generale anerkannt. Alle Angebote der Geistes- und Sozialwissenschaften und der Medizin werden problemlos anerkannt. Die Vorlesungen der verbliebenen Ingenieurs- und Naturwissenschaften werden nur anerkannt, wenn nicht ähnliche Inhalte auf eurem Lehrplan stehen. Z.B. könnt ihr den Astronomie-Kurs oder die Ringvorlesung Naturwissenschafften belegen, während die Ringvorlesung der Verkehrswissenschaften nicht anerkannt wird.

Außerdem könnt ihr auch weitere Sprachen (z.B. Japanisch) als Studium Generale einbringen, sofern ihr diese nicht bereits im Sprachmodul eingebracht habt.

Was genau alles angeboten wird und vor allem wann und in welchem Umfang, kannst du im aktuellen Vorlesungsverzeichnis des Studium generale nachlesen, die in der Sturabaracke oder bei uns im FSR ausliegen oder unter: www.tu-dresden.de/studium/angebot/studium_generale

Anerkennung der Sprach-SWS

Für die z.T. explizit geforderten Sprach-SWS gilt, dass es sich um sogenannte EBW-Kurse (Einführung in die Berufs- und Wissenschaftssprache) handeln muss. Welche Kurse wann, wo und unter welchen Vorraussetzungen angeboten werden, verrät euch die TUDIAS: www.sprachausbildung.tu-dresden.de

Sofern ihr die Fakultät ET angebotenen EBW Englisch-Kurse belegt,  braucht ihr euch um die Anerkennung und Noteneintragung beim Prüfungsamt im Normalfall nicht kümmern. Sprachkurse, die nicht automatisch vom Prüfungsamt anerkannt werden (z.B. für Studium Generale/AQUA), benötigen ein wenig Engagement eurerseits:

  1. Teilnahmeschein bei LSKonline ausdrucken
  2. Teilnahmeschein von eurem Kursleiter oder anderer berechtigter Person unterschreiben lassen (Sprachreferenten fragen!)
  3. unterschriebenen Teilnahmeschein zum Prüfungsamt bringen und eintragen lassen

Sprachbudget

Jeder Student verfügt über ein Sprachbudget von 10 SWS, welches für beliebige Sprachkurse verwendet werden kann. Beispielsweise um Englisch oder Französisch zu lernen, wenn man noch nicht fit genug für die EBW-Kurse ist oder aber eine Sprache neu/weiter lernen möchte.

Sprachkurse, die ihr für Sprachmodule (EBW) oder Studium Generale/AQUA belegt, werden NICHT von eurem frei-verfügbarem Sprachbudget abgebucht. Je nach Studiengang könnt ihr das bei LSKonline selbst einstellen oder ihr sendet eine Kopie eures Notenauszugs aus dem HISQIS (mit eingetragenen Sprachkursen) an TUDIAS (z.Zt Frau Morbitzer). Die für im Studium erbrachten Sprach-SWS werden euch dann wieder gut geschrieben.

 

Pflichtleistungspunkte der Studiengänge ab Immajahrgang 2010

Elektrotechnik:

  • 6 + 5 LP Studium Generale
  • + Nachweis fachspezifischer Fremdsprachenkenntnisse im Umfang von 6 LP

Informationssystemtechnik:

  • 5 + 4 LP Studium Generale
  • + Nachweis fachspezifischer Fremdsprachenkenntnisse im Umfang von 6 LP

Mechatronik:

  • 4 + 4 LP Studium Generale
  • + Nachweis fachspezifischer Fremdsprachenkenntnisse im Umfang von 6 LP

Regenerative Energiesysteme

  • 2 + 2 LP Studium Generale
  • + Nachweis fachspezifischer Fremdsprachenkenntnisse im Umfang von 6 LP

Pflichtstunden der Studiengänge bis Immajahrgang 2009

Elektrotechnik:

  • 2 SWS Studium Generale im Grundstudium
  • 2 SWS Studium Generale im Hauptstudium
  • + Nachweis fachspezifischer Fremdsprachenkenntnisse im Umfang von 4 SWS

Informationssystemtechnik:

  • 2 SWS Studium Generale im Grundstudium
  • 4 SWS Studium Generale im Hauptstudium
  • + Fremdsprachenkenntnisse im Umfang von 4 SWS

Mechatronik:

  • 2 SWS Studium Generale im Grundstudium
  • 2 SWS Studium Generale im Hauptstudium
  • + Fremdsprachenkenntnisse im Umfang von 4 SWS

weitere Infos…

…gibt es unter anderem:

Bei Unsicherheiten über Anerkennung einer Vorlesung einfach im Prüfungsamt nachfragen.

Zurück